Gerald Horn

1 BEITRÄGE 0 KOMMENTARE
Dr. Gerald Horne ist Inhaber der Moores-Professur für Geschichte und Afroamerikanistik an der University of Houston. Seine Forschung hat sich mit Fragen der Rasse in einer Vielzahl von Beziehungen befasst, die Arbeit, Politik, Bürgerrechte und Krieg betreffen. Dr. Horne erhielt seinen Ph.D. in Geschichte von der Columbia University und seinen JD von der University of California, Berkeley. Er hat siebzehn Bücher geschrieben, darunter: Black & Brown: Afrikaner und die mexikanische Revolution, 1910-1920 (New York University Press, 2005). Dr. Horne ist erreichbar unter ghorne@alumni.princeton.edu.
In den letzten zehn Jahren haben die USA im Rahmen einer wachsenden geopolitischen Rivalität mit China stillschweigend ihr verdecktes Geheimdienstimperium in Afrika erweitert. Ein neues Buch von Susan Williams mit dem Titel White Malice: The CIA and the Covert Recolonization of Africa erinnert uns daran, dass die wahrscheinlichen Folgen …